Start   ]   Produktion   ]   Organisation   ]   Aktuelles   ]   Kontakt

Berufliche Bildung

Im Berufsbildungsbereich beginnen die Teilnehmer/-innen ihre bewilligte Rehamaßnahme.

In einem dreimonatigen Eingangsverfahren wird geprüft, ob die Werkstatt für den Teilnehmer die geeignete Einrichtung ist; danach startet die zweijährige Förderung.

Im ersten Jahr werden Grundkenntnisse in Office-Anwendungen und grafischen Programmen erworben; neben der gezielten beruflichen Bildung stehen in dieser Zeit vor allem persönlichkeitsfördernde Maßnahmen und die Gewöhnung an Arbeitsstrukturen im Vordergrund.

Im zweiten Jahr geht es um die Erweiterung der erworbenen Fähigkeiten. Dies kann in der Abteilung selbst geschehen, z.B. in anspruchsvollen Arbeitsprojekten und komplexen Aufgabenfeldern. Auch die Praxiserprobung steht nun an, im Arbeitsbereich der Mediengestaltung, im Handwerksbereich der Werkstatt oder auf einem Außenarbeitsplatz.

Während der gesamten Zeit besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Abteilung „pace.“ Ziel des Berufsbildungsbereiches ist die Aufnahme einer Ausbildung, eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt oder eine Tätigkeit im Arbeitsbereich der Werkstatt.